Infobrief 02/2018

07.03.2018 | betreutes Wohnen |

An alle Bewohnerinnen und Bewohner                                                 Hösbach, den 28.02.2018

 

ein großteils trüber, unfreundlicher und zuletzt frostig-kalter (aber sonniger!) Februar geht zu Ende, der März weckt Hoffnung auf Wärme, Frühling, frische Farben, Osterglocken, Vogelzwitschern… wenn man genau aufpasst, hört man sie schon singen…herrlich!!! …da kommt mir folgendes Frankfurter Mundart-Gedicht in den Sinn:

„Im März fängt bunt de Frühling aa. Die Blümmscher blühe hie un da, umschwärmt von Bienscher mit Gesumm. Aa glück: de Winter is erum! De alde Urlaub wird genomme. Der ist ann jetzt so recht willkomme.

Zum Winterschlaf in dere Zeit kimmt oft noch Frühjahrsmüdischkeit. Doch wenn in alle Äst und Zweische so nach un nach die Säfte steische, erwache Triebe, lacht des Herz. En scheene Monat is der März! „

Na, das lässt doch hoffen…☺ !
… aber: selbst wenn „Väterchen Frost“ weiterhin seine Krallen zeigen sollte, gibt es

einiges, womit wir uns aufmuntern können:

…z.B. mit einem gemütlichen Sonntags-Kaffee- Plauderstündchen…mit frisch-duftendem Kaffee, süße Versuchungen von der Kuchentheke oder einem herzhaften Brötchen? …UND den neuesten Neuigkeiten aus der Welt der Accessoires und Mode am Sonntag, 18.03.

…gesonderte Einladung folgt … Wir freuen uns auf Sie !

Und hier noch weitere Veranstaltungen

Im Franz Göhler Seniorenstift

Singen in froher Runde
Montags von 17:00 Uhr – 18:00 Uhr vierzehntägig Termin: 19.03.2018
Der Singkreis am 05.03. entfällt wegen einer hausinternen Veranstaltung.

CAFÉ STIFT
Donnerstags von 15:00-17:00 Uhr
Geselligkeit bei Kaffee und Kuchen
ACHTUNG: am Gründonnerstag, 29.03., findet kein Café Stift statt.
Das Büro ist an diesem Tag von 10:00 bis 12:00 Uhr geöffnet!

Wortgottesfeier mit Kommunionspendung 

Montags um 19:00 Uhr
Termine: 05.03, 12.03. und 19.03.2018

Im Pfarrzentrum Hösbach

Fröhlicher Tanzkreis mit Maria Zecha
Montags von 17:00-18:30
Termine:05.03., 12.03., 19.03. und 26.03.2018

Handarbeitskreis
Montags von 14:00-17:00 Uhr
Termin: im März findet kein Strickkreis statt!

Seniorennachmittag
Besinnungsnachmittag in der Fastenzeit

Der Nachmittag beginnt um 14:00 Uhr.
Gestaltet wird er, wie im Vorjahr, von Herrn Pfr. Edwin Erhardt. Er spricht über „Ich und die anderen und Gott – das Weltgericht“. Wir beschließen den Nachmittag um 16:30 Uhr mit einem Gottesdienst.

Der Tipp des Monats:

Bis zu 80 Prozent aller ansteckenden Krankheiten werden über die Hände übertragen. Dazu gehören beispielsweise Erkrankungen wie Erkältungen, die Grippe oder ansteckende Magen-Darm- Infektionen. Händewaschen ist eine einfache und wirksame Maßnahme, die vor einer Ansteckung schützen kann.

Wenn Sie sich regelmäßig gründlich die Hände waschen, schützen Sie sich und andere vor vielen Krankheitserregern: denn gründliches Händewaschen senkt die Anzahl der Keime an den Händen auf bis zu ein Tausendstel…

…klingt ganz einfach, dennoch sollten hier fünf Regeln beachtet werden:

1. Halten Sie die Hände zunächst unter fließendes Wasser. Die Temperatur

können Sie so wählen, dass sie angenehm ist.
2. Seifen Sie dann die Hände gründlich ein – sowohl

Handinnenflächen als auch Handrücken, Fingerspitzen, Fingerzwischenräume und Daumen. Denken Sie auch an die Fingernägel. Hygienischer als Seifenstücke sind Flüssigseifen, besonders in öffentlichen Waschräumen.

3. Reiben Sie die Seife an allen Stellen sanft ein. Gründliches Händewaschen dauert 20 bis 30 Sekunden.

4. Danach die Hände unter fließendem Wasser abspülen.

Verwenden Sie in öffentlichen Toiletten zum Schließen des Wasserhahns ein

Einweghandtuch oder Ihren Ellenbogen.
5. Trocknen Sie anschließend die Hände sorgfältig ab, auch in den

Fingerzwischenräumen. In öffentlichen Toiletten eignen sich hierfür am besten Einmalhandtücher. Zu Hause sollte jeder sein persönliches Handtuch benutzen.

Quelle:www.wir-gegen-viren.de

Wieder im Haus des Seniorenstifts

Vielleicht haben Sie’s schon gehört oder das „neue alte“ Gesicht“ auch schon gesehen:
Frau Michaela Große-Lauth, die in ihrer Familienzeit von Hr. Stefan Weigand vertreten wurde, übernimmt zum 01.03. wieder die

„Fachstelle für pflegende Angehörige“

Herzlich Willkommen zurück und Herrn Weigand alles Gute für die Zukunft.

..und zum guten Schluss

möchte ich Ihnen noch einen Gedanken des Schweizer Publizisten Ernst Reinhardt an die Hand geben, der mich sehr berührt und auch nachdenklich stimmt:

Pflücke den Tag, aber 

ohne die Wurzel für 

morgen. 

 

Herzliche Grüße

Renate Rosenberger
Hausleitung